Bericht Jugendlager IPFZ Oberschwaben vom 30. August bis 01. September 2019

Am Freitagnachmittag kamen nach und nach alle Teilnehmer, Linda, Sophia, Alena, Johanna, Lea und Katrin, auf dem Hof nahe Baindt an, die dieses Jahr am Jugendlager teilgenommen haben. Lara und Julia, zwei unserer vier BetreuerInnen kamen am Samstag nach und unterstützen Kilian und Michaela. 5 von 7 Teilnehmern kamen mit eigenen Pferden, die in den folgenden Tagen beschäftigt worden sind und einen ziemlich zufriedenen Eindruck gemacht haben. Die Pferdehänger wurden zu unseren Schlafplätzen umgebaut und für unsere Pferde hatten wir die Möglichkeit auf Wiesen einen Paddock auf zu bauen, an Platz hat es hier nicht gemangelt. Danach gings auch schon eine Runde ins Gelände und natürlich zum See, die einen mit Sattel, die anderen ohne. Am See hatten die Pferde, und vor allem wir – ihre Reiter – viel Spaß. Als wir dann genug vom Wasser hatten ging’s zurück an den Stall wo wir abends bei gemütlichem Beisammensein gegrillt haben und den Abend ausklingen lassen haben. Für Samstag hatte Michaela eine ca. 3-sündige Schnitzeljagd vorbereitet. Sie und Julia sind, nachdem wir alle gemeinsam gefrühstückt haben, voraus geritten und haben die Markierungen angebracht. Eine halbe Stunde später sind wir hinterher geritten. Sogar die Autobahnbrücke, die wir überqueren mussten, war kein Problem für die Pferde, die das nicht kannten. Auf der Strecke kamen wir an ein paar Geräten vorbei, an denen man Sportübungen machen konnte. Das haben sich die ein oder anderen nicht entgehen lassen und haben mit oder ohne Pferd etwas Spaß dabei gehabt, die Übungen auszuführen oder etwas anderes auszuprobieren… Wieder am Stall angekommen wurden die Pferde versorgt und wir haben uns an eine kreative Aufgabe gesetzt. Aus Schweifhaaren wurden Armbänder oder Schlüsselanhänger geflochten. Danach ging‘s nochmal mit Pferd zum See, wo wir wieder jede Menge Spaß hatten. Dieses Mal sind alle Pferde geschwommen.

Abends wurde wieder gegrillt. Und dann war auch schon Sonntag, wir haben noch einmal zusammen gefrühstückt, Gundula und Bene vom Vorstand kamen auch und haben uns Gesellschaft geleistet. Nun konnte man noch im Regen auf dem Reitplatz Bogenschießen mit Pferd und Damensattel reiten ausprobieren. Zum Schluss gab’s noch Mittagessen, dann wurde auch schon alles für die Abreise vorbereitet und die schönen Tage waren leider schon vorbei.

Uns hat es sehr viel Spaß gemacht und wir haben uns sehr gut verstanden in der Gruppe. Danke auch an Michaela und alle, die beim organisieren mitgeholfen haben und das Wochenende zu dem gemacht haben, was es war!

Von Lea Falkenberg

Über Gundula Duerr

Stellv. Kassier Islandpferde-Oberschwaben e.V. Mitgliederverwaltung
Dieser Beitrag wurde unter Bericht, Jugend, Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.